Die Geschichte

Mein Musikstil

Ich nenne es deswegen spirituelle Popmusik da ich das textliche und musikalische, die Zeit zwischen den Worten und Tönen,  mit spirituellen Frequenzen,  die von „oben“ durch mich fließen verbinde und dieses mich Durchflutende an die Zuhörer und das Publikum weitergebe. Es ist ein „Farbenmeer“ verschiedener Frequenzen. In irgendeiner dieser Frequenz findet sich jeder wieder, denn jeder befindet sich in einer anderen, unterschiedlichen Frequenz, nämlich genau in seiner eigenen: das macht uns Einzigartig. Jede(r) Einzelne kann es erkennen, spüren und annehmen und so wird jeder von genau da abgeholt, wo er sich gerade befindet, dh., wir alle haben eine andere Ausgangsbasis, doch wir alle haben das selbe gemeinsame eine Ziel: jeder Einzelne begibt sich in diesem Moment, von seinem Ort auf die Reise und kann in seinem Tempo, den Weg zum 8.Kontinent gehen.

Die Songs sind österreichisch, deutsch, hawaiianisch und englisch gesungen. Es sind Geschichten und Erlebnisse, die du jetzt annehmen kannst, weil du vergeben kannst, Abenteuer die du erlebt hast und kennst,  Situationen vor denen du nicht mehr weg rennen magst.

Es groovt dich, es ruft dich, macht dich kurz nachdenklich doch gleichzeitig froh, glücklich und lachend, lebendig, liebevoll,  berührt, von selbstheilenden Klängen verführt und geführt, in deine Neue Welt – die Wolken in dir und um dich herum verziehen sich, die Spuren der Vergangenheit verweht, erste Sonnenstrahlen durchfluten dich, du strahlst wieder und du kannst dein Leben wieder leben, ab jetzt, im Jetzt, findest dich im Moment wieder in deinem Element, in den Elementen. Du siehst das Hinweisschild im Kreisverkehr, den Weg aus deinem Labyrinth, den Weg in deine Neue Welt – lass dich ein und schwimm mit, gegen den Strom, programmier deine Navigation, die Segel sind lange schon gesetzt, emotional verletzt war damals, doch heute, heute komm mit, komm mit zum 8.ten Kontinent, genieße deine Freiheit und umarme das „Universum der Liebe“

Thomas.

Jede Musik ist für mich spirituell, wo die Komposition, instrumental oder gesungen, glücklich macht und eine besondere Art von Lebensgefühl hervorruft. Musik wo die Texte das Herz ansprechen, Worte die berühren und ermutigen, Töne die klingen und Noten die leuchten. Songs, die transformieren und in der passenden Frequenz die Zuhörer abholen. Songs die mit der Absicht geschrieben sind um zu helfen und das Bewusstsein zu erweitern. Songs die „Entgleisungen“ und Herausforderungen des Lebens aufzeigen können, doch Hoffnung geben, mögliche Lösungen zeigen, egal ob in Form von bestimmten Wörtern oder Noten. Songs, wo der Zuhörer spürt, diese Klänge tun ihm gut, die Worte wenn es still ist, die nicht hörbaren Noten in den Pausen. Es fühlt sich einfach gut an. Es sind Texte die nicht verurteilen, nicht beschuldigen oder gar das Selbstbewusstsein anzweifeln. Titel die nicht manipulieren. Es sind Texte und Klänge wo wir uns wiederfinden, in einem Aha-Erlebnis erkennen, „wow, ich bräuchte nur meinen Standpunkt ein bisschen ändern und schon sieht alles komplett anders aus“; oder „ wow, ich bräuchte doch nur einmal von „oben“ auf mich und diese kleine Welt herunterschauen“ um zu erkennen, wo und wie es weitergeht.

Meiner Meinung nach, kann jede Musik spirituell sein. Es gibt Schlagermusik, die hoch spirituell ist und es ist oft so, dass es so genannte „spirituelle Musik“ ist, wo jede Spiritualität fehlt.

Ich bezeichne meine Kompositionen deswegen als „spirituell“, da es Geschichten und Klänge sind, welche die Menschen abholen, wo sie sich gerade befinden, Songs die Kraft geben und ermutigen, das Bewusstsein zu erweitern, aufzustehen und den nächsten Schritt zu tun, die nächste Türe zu öffnen um die Schönheit der Natur in dieser Welt wieder zu sehen. Denn vor uns „liegt“ das Leben und der Horizont, genauso wie in unserem Herzen, von wo aus wir, die Welt erschaffen können.

Meine Gedanken was spirituelle Musik ist

© 2020 by Thomas Koran

  • Facebook Social Icon